In die große Grabkammer Denghoog gehen

Wohlfühl Tipp!

Inselwissen

Natur pur

Was auf den ersten Blick wie ein grasbewachsener Hügel aussieht, entpuppt sich als ein Großsteingrab aus der Steinzeit: der Denghoog in Wenningstedt. Es ist das größte begehbare Steinzeitgrab in Schleswig-Holstein. 12 große Tragsteine halten die drei riesigen Deckensteine passgenau an der richtigen Stelle - beeindruckend und man kann hinein, es ist beleuchtet!

Eine Kammer, 3x5 Meter

Der Durchmesser der gesamten Anlage beträgt immerhin 32 m. Der Innenraum ist 3 mal 5 m groß und kann ebenfalls besichtigt werden. Vor 5000 Jahren wurde das Ganggrab errichtet, der Name stammt jedoch aus späterer Zeit. Er bedeutet "Gerichtshügel" und als solcher wurde der Platz bis ins Mittelalter genutzt. Seit 1928 ist das Großsteingrab für die Öffentlichkeit zugänglich. In den 1930er Jahren erwarb der Verein Söl'ring Foriining die Stätte.

Abdrücke im Keitumer Museum

Der alte Seiteneingang wird nicht mehr genutzt, statt dessen erfolgt der Zugang von oben. Durch eine Öffnung steigt man zwischen den Findlingen hinab in den Innenraum. Bei der Öffnung 1868 fand man neben einer Leiche auch zahlreiche Grabbeigaben wie Gefäße, Scherben und Meißel. Die Originale sind in Schloss Gottorf zu besichtigen, Abdrücke finden sich im Sylter Heimatmuseum.

Wie kommt man hinein?

Öffnungszeiten: Ostern-Oktober 
 Mo.-So. 10:00-16:00 Uhr
Telefon: +49 (0) 170 6971687
www: www.soelring-foriining.de/denghoog.htm
Preise: Erwachsene: € 4,50, mit Gästekarte € 3,- Kinder ab 6 J: € 1,50


Für wen ist das was?


Für Menschen, die das endlich mal machen wollen. Und dann richtig und super mit kundiger Leitung von echten Syltern.

 

Was ist der nächste Schritt:


Fest vornehmen. 

Zur Sommersaison Ostern bis Oktober kann man hinein.

Auf zu weiteren Micro-Abenteuern

Als erster erfahren, sobald es Neues
auch zum Denghoog  gibt:


Wir geben die Maliadressen nicht weiter, Mails kommen nur 2-3 Mal im Jahr

Gabe ohne Verpflichtung, ohne Kauf, ohne Bedingung.