Bernstein schleifen in Hörnum

Noch im ungeschliffenen Rohmaterial. „Amber sea glass“ von Rachel C aus Scotland
Noch im ungeschliffenen Rohmaterial. „Amber sea glass“ von Rachel C aus Scotland

Kult!

Kunst und Handwerk

Brauchtumspflege

Besonders nach Winterstürmen stehen die Chancen für Sammler gut, das fossile Harz zu finden - wenn man weiß, wo man suchen muss. Ist das Wasser in den Sommermonaten warm, stehen die Aussichten schlecht, auf Bernstein zu stoßen. Denn nur, wenn das salzige Meerwasser kalt ist und dadurch eine große Dichte besitzt, treibt es den Bernstein nach oben.

Chancen nutzen

Die besten Chancen, Bernstein zu finden, haben Sammler deshalb nach Stürmen mit auflandigen Winden. In der Schutzstation Wattenmeer in Hörnut erfährt man mehr über die Entstehung des "Goldes des Nordens" und wie es nach Sylt kam. Man schleift sein ganz persönliches Nordsee-Andenken, das man hier mitbringt. Es gewinnt an Ausstrahlungskraft und kann seine Wirkung entfalten. Das wussten die Friesen schon lange. Hinweis: Das Zentrum freut sich über eine kleine Spende um 6 Euro 


Für wen ist das was?


Für alle. Die handwerklich Begabten werden ihre helle Freude erleben.

 

Was ist der nächste Schritt:

Du rufst unter Tel: 04651 881093 das Wattenmeer Zentrum an und fragst nach dem nächsten Termin.  

Trage Dich in den Newsletter ein. So erfährst Du von besonderen Fundtagen.

Als erster erfahren, sobald das Bernstein-Klima gut ist und dann mitmachen:

Hintergrund
Zu allen Zeiten hat Bernstein die Menschen fasziniert. Schon vor 10.000 Jahren stellten unsere Vorfahren Schmuck aus dem fossilen Harz her, Priester verbrannten es wie Weihrauch wegen des aromatischen Dufts. In der Antike war Bernstein ein begehrtes Handelsgut. Im Mittelalter schrieben die Menschen dem Bernstein magische Wirkung zu, er galt als Beschützer vor Hexen und Dämonen. Noch heute glauben viele Menschen an eine heilsame Wirkung bei Hautkrankheiten und Zahnschmerzen. So soll Kleinkindern eine Bernsteinkette beim Zahnen helfen.


Wir geben die Maliadressen nicht weiter, Mails kommen nur 2-3 Mal im Jahr

Gabe ohne Verpflichtung, ohne Kauf, ohne Bedingung.