Sei Gast bei einem Sommerfest der anderen Art

Sommer

Tolle Gäste

Sekt und Selters

Lauschiger Abend

Kleine Bühne

Über die Saison gibt es auf der Insel zahlreiche Feste, gesellige Abende und diverse Jour Fixe, die in keinem Veranstaltungskalender auftauchen.
Sie sind eher privater Natur.
Oder halböffentlich.

Die Gastgeber engagieren lokale Künstler oder Freunde treten auf. Auf der einen Seite gibt es solch beachtete Events wie z.B. das große Krebsessen der Familie Baumann in Morsum, zu dem zahlreiche Prominente anreisen. Auf der anderen Seite in kleiner Form und winterlich ein "Abend auf Fellen" in einem Haus in List. Mit 4 Gängen, gutem Wein und manch spontaner Einlage.

Im Garten mit Bühne und Buffet

Die Gastgeber dieser kleinen Form laden Anfang August nach den großen Ferien zum kleinen Sommerfest ein. Und 10 externe Gäste dürfen dazukommen. Das besondere hier: Unterm Apfelbaum treten Sylter Musikschaffende auf. In 3 Sets. Es gibt ein Buffett, zu dem jeder mit Köstlichkeiten beiträgt. Getränke spendieren die Gastgeber. 

Mit Régine Sylt und Domino Paris

Dieses Jahr steht ein spannendes Singer- und Entertainer-Frauenduo auf der Bühne. Régine & Domino. Berlin, Sylt, Paris..., das sagt schon alles. Domino hat singend die halbe Welt bereist. Domino, die Französin, sang in Afrika, in der Türkei, Israel, Italien, Belgien, Schweiz, Griechenland, Kanada und natürlich in Frankreich und Deutschland. Mehr im Text ganz rechts aus der Selbstdarstellung. Viele kennen Régine noch aus dem Karlchen, vom Gogärtchen, dem Rauchfang an der Bar und von ihrem eigenen Restaurant in List, das es leider nicht mehr gibt. Auch hier sind beide aufgetreten.

Für wen ist das was? 

Für neugierige, begeisterungsfähige Menschen, die gerade diese private Form lieben. Für Menschen, die einmal unter Syltern einen Sommerabend mit Live Musik genießen möchten.

 

Was ist der nächste Schritt?:

Sich verbindlich anmelden im persönlichen Gespräch.
Der Termin wird bekannt gegeben.
01707386849. Kein Eintritt, jedoch die Bitte, Köstlichkeiten für das Buffet mitzubringen. Es geht ein Hut herum für all die, die sich am Künstlerhonorar beteiligten wollen.

Als erster erfahren, wenn neue Micro-Abenteuer zu entdecken sind und Newsletter hier ganz unten drunter bestellen:

Domino & Régine
Domino & Régine
Domino, Izmir 1963, Mitte links
Domino, Izmir 1963, Mitte links
Domino, Paris 1969, rechts
Domino, Paris 1969, rechts

Hintergrund: (aus einer Selbstdar-stellung der Beiden) In Berlin sang Domino in der berühmten "Troika" und im „Chez Nous“. Dort hörte Régine die Sängerin Domino zum ersten Mal singen und war gleich total fasziniert von ihrer Stimme und Ausstrahlung. Dass Domino aus Paris dann 1987 ausgerechnet nach Sylt engagiert wurde, ist wohl auch ein außergewöhnliches Ereignis besonders für Régine, die ja sonst wohl nicht mehr zu der Musik zurück gefunden hätte! Domino zählt zu den besten Interpretinnen des klassischen Chansons, ihr Repertoire ist so vielseitig, dass man sie kaum auf eine "Gattung" Künstler festlegen kann. Sie singt Chansons von Adamo (Inch’Allah), Charles Aznavour (L’important c’est la rose), Pascal Danel (Kilimandjaro), Michel Sardou (La Maladie d’amour), Edith Piaf (Non je ne regrette rien), Herve‘ Vilard (Capri c’est fini), Jo Dassin (Les champs elysees), Charles Trenet (La mer), Claude Francois (Comme d’habitude) und viele mehr.! Domino hat singend die halbe Welt bereist, sie war zu Gast bei Stevie Wonder, sie sang in Hollywood im CIRO’S bei Ciro Orsini! Ihre Zuhörer waren keine geringeren, als Deborah Shelton, „DALLAS“ Rika Hofmann „ROSENKRIEG“ Bobby Womack Sänger, Vicky Fletcher (Country Sängerin) Grace Robbins ( Frau von Harald Robbins) Mister Blackwell (Mode Guru von Californien), der Bürgermeister von Los Angeles usw.! Domino sang in Afrika, in der Türkei, Israel, Italien, Belgien, Schweiz, Griechenland, Kanada und natürlich in Frankreich und Deutschland. Régine, die schon mit 5 Jahren Gesangs- und Klavierunterricht erhielt, wurde mit klassischer Musik groß. Sie lebte bis zum 17. Lebensjahr in einem katholischen Internat in Düsseldorf, wo ihr musikalisches Talent sehr gefördert wurde! Nach Berlin zurück, wurde sie nach einer Prüfung sofort im Chor der St. Hedwigs Kathedrale aufgenommen! Sie bekam ein Stipendium, um Musik studieren zu können. Da das Geld aber knapp war, wollte Régine erst mal ein bisschen Geld verdienen und arbeitete als DJ im "Les Beau" das war eine kleine Diskothek in Berlin, in der Motzstr. am Nollendorfplatz. Aus der Gastronomie, kam sie dann nicht mehr los!!! Dann ging sie auf Empfehlung ihrer damaligen Chefin vom Restaurant „Koralle“ Bleibtreustrasse 45, von Berlin nach Sylt um eine Saison in Kampen bei "Karlchen" zu arbeiten! Dort hat Régine die Insel nicht mehr losgelassen. Ein Jahr später bekam sie ein gutes Angebot, an der Bar im "Gogärtchen" in Kampen zu arbeiten, der Traumjob überhaupt! Dann übernahmen René und Moiken Mezzanato auch noch den "Rauchfang" in Kampen. Dort arbeitete Régine dann mit großer Begeisterung. Ihr musikalisches Talent hatte sie längst vergessen, dafür erzählte sie ihren Gästen immer die neuesten Witze (drei Stunden war der Rekord). PS: Heute manchmal auch noch!!!! Im September 1980 wagte Régine den Sprung in die Selbständigkeit und eröffnete ihr eigenes Restaurant in List (Lister Happen, später Régine maritim). Domino kam dann im August 1987 nach Sylt, wo sie ein Engagement in Westerland hatte. Dort haben sich Régine und Domino nach 20 Jahren wieder getroffen. Nach einigen Tourneen wollte Domino nun für immer ihren Koffer auf Sylt abstellen. Domino sang dann auch mal in List bei Régine im Restaurant. Domino entdeckte nach einiger Zeit dort auch zufällig Régine’s musikalisches Talent! Dann war es soweit, Domino und Régine sangen nun ihr erstes Duo. Die Gäste und Dominos Fans waren total begeistert und riefen nach mehr. Es mussten neue Lieder einstudiert werden. 1992 kam der geniale Musiker Matthias Eisenberg nach Sylt, einer der besten Organisten der Welt. Er gründete den Chor St. Severin in Keitum und suchte noch Sänger und Sängerinnen. Régine war seit der ersten Probe dabei und sang ab sofort mit großer Begeisterung in diesem Chor, um ihre Stimme wiederzubeleben. Wie man hören kann, es ist ihr gelungen! Prof. Matthias Eisenberg verlies nun leider die Insel Sylt und lebt nun in Zwickau. Aber auch seinem Nachfolger Alexander Ivanov, einem großen Talent, hielt Régine die treue im Chor. Heute singt Régine englische und deutsche Evergreens, wie "Sag mir wo die Blumen sind", "Over the Rainbow", "Für mich soll’s rote Rosen regnen", "So leb dein Leben" "The Rose" Lieder aus Musicals und vieles mehr! Ganz besondere Stimmung kommt auf, wenn Domino und Régine im Duett singen, dann kommen die Fans so richtig ins schwärmen! Der beliebteste Song ist und bleibt "Les enchaines " (Unchained melody) oder auch "La plus belle chose" aus dem Film "Alle Herrlichkeit auf Erden". Aber auch die anderen Duette haben ihre Anhänger, wie "Plaisir D’amour" und "The Lion King" der Ohrwurm „Méditerranée“ lässt keinen mehr los. Domino & Régines Repetoire ist sehr vielseitig von Soft bis Power, für jeden etwas dabei!!


Wir geben die Maliadressen nicht weiter, Mails kommen nur 2-3 Mal im Jahr

Gabe ohne Verpflichtung, ohne Kauf, ohne Bedingung.