Mach' mit beim Beach-Cleanup

Plastikfrei

Gemeinschaft

Natur pur

Der Plastik-Eintrag auf der Insel ist enorm. Zur Hochsaison bemerkt man das nicht so, weil das Meiste bereits von der Strandreinigung weggesammelt ist. Der größte Teil wird angelandet, ein Teil ist hausgemacht, ein Teil kommt von anderen Inseln, ein Großteil über den Atlantik. Und ein weiterer Teil kommt immer noch von Schiffen. Als Müll oder von über Bord gegangenen Containern. In der Orkan-Saison ist die Belastung enorm. Auch auf der Wattseite zwischen Rantum Becken und Morsum klemmt viel in Büschen, Zäunen und Gewässern, das ist ein weiteres Thema.

Weltweit von Surfern initiiert

Jedes Jahr findet der inselweite Beach-­Clean-­Up, organisiert vom Surf Club Sylt e.V., statt. Wie wichtig diese Aktion ist,  haben die fleißigen Müllsammler in den vergangenen Jahren gezeigt, wo am Ende große Berge von Müll am Strand von Westerland präsentiert wird. Mitte/Ende März treffen sich alle freiwilligen Helfer (darunter viele Sylt-Urlauber) um 11 Uhr an bestimmten Strandübergängen, um die von den Winterstürmen stark verschmutzten Sylter Strände zu reinigen. In Zusammenarbeit mit der Naturschutzgemeinschaft Sylte.V., den Sylter Kurverwaltungen und in Kooperation mit der Surfrider Foundation Europe und Deutschland findet der Beach-­Clean­‐Up an diesem Wochenende statt.

Klares Statement setzen

Der Surf Club Sylt möchte mit dieser Aktion aufzeigen, wie viel Müll in unseren Meeren treibt, wodurch die Lebewesen im Wasser und an den Küsten sehr stark gefährdet sind. Jede helfende Hand ist Willkommen! Am Ende der Sammelaktion gibt es ein Come-Together auf der Westerländer Promenade mit Getränken und Crêpes von der Crêperie am Meer.

Treffpunkte

 Strandübergang Süderende Hörnum Odde, Strandübergang Hörnum Campingplatz, Strandübergang Rantum Campingplatz, Strandübergang Dikjen Deel in Westerland, Strandübergang Sturmhaube in Kampen, Strandübergang Buhne 16 in Kampen, Strandübergang in List an der Weststrandhalle.

Für wen ist das was?:


Für alle, die ein Zeichen setzen wollen. Für alle, die konkret anpacken wollen, gemeinsam.

 

Was ist der nächste Schritt?:

Mitmachen. Auf der Website des Surf Club Sylt e.V. schauen, wann sich alle Unterstützer treffen.

Als erster erfahren, wenn es Abenteuer zu erleben gibt:

Hintergrund
Kunststoffe sind in der Natur nicht nur hässlich, sie zersetzen sich nur langsam, Sie gefährden Tiere. Sie granulieren zu Kleinstteilen und gelangen so über die Mägen in die Nahrungskette. Alle Organismen leiden darunter und die Plastik-Fracht kommt über den Teller zu uns zurück. Daran erinnert uns diese Aktion jedes Jahr. Auch daran, den eigenen Kunststoffverbraucht zu minimieren. Noch immer werden auf Sylt Plastiktüten ausgegeben und es verschwinden. Andere Inseln sind da schon weiter. Auch Peeling-Masken oder Dusch-Peelings mit Kunststoff-Kleinstteilen gibt es dort nicht mehr zu kaufen.


Wir geben die Maliadressen nicht weiter, Mails kommen nur 2-3 Mal im Jahr

Gabe ohne Verpflichtung, ohne Kauf, ohne Bedingung.